Lektor Dürrson.jpg (5994 Byte)

Werner Dürrson
Dr. phil.                                          

Jahrgang 1932, Schriftsteller und Übersetzer
1949 Handwerkslehre in Stuttgart. Erste Gedichte. 1953 Studium der Musik in Trossingen. 1957 externes Abitur. Reisen durch Europa, in die USA und nach Afrika. Sutium der Literaturwissenschaft in München und Tübingen. 1962 Promotion, Lehrtätigkeit an der Universität Poitiers / Frankreich bis 1968, anschließend bis 1978 in Zürich. Lebt als freier Schriftsteller in Oberschwaben und Paris.

Publikationen u.a.:
Dreizehn Gedichte, mit vier Graphiken von Klaus Staeck, 1965; Schattengeschlecht, Gedichte mit Holzschnitten von HAP Grieshaber, 1966; Drei Dichtungen, 1970; Werner Dürrson liest Lyrik und Prosa, LP, 1978; Schubart-Feier, Eine deutsche Moritat, 1980; Zeit.Gedichte, 1981; Stehend bewegt, Ein Poem, 1982; Der Luftkünstler, dreizehn Stolpergeschichten, 1983; Das Kattenhorner Schweigen, Gedichte, 1984; Feierabend, Gedichte, 1985; Wie ich lese? Aphoristischer Essay, 1986; Kosmose, Gedicht in zwölf Vorgängen, 1987; Ausleben, Gedichte aus zwölf Jahren, 1988; Abbreviaturen, 1989; Katzensuite, 1989.
Werke in vier Bänden (Lyrik und Prosa), 1992; Ausgewählte Gedichte, 1995; Der verkaufte Schatten. Rumänische Elegien / Rumänisches Tagebuch, 1997

Übersetzungen aus dem Französischen: Wilhelm von Aquitanien, Margarete von Navarra, de Sade, Arthur Rimbaud, Stéphane Mallarmé, Yvan Goll, René Char und Henri Michaux.

1951 Lyrikpreis der Südwestpresse; 1973 und 1983 Deutscher Kurzgeschichtenpreis; 1978 Literaturpreis der Stadt Stuttgart; 1979/80 Gast der Kunststiftung Baden-Württemberg; 1980 Schubart-Preis; Stipendium des Kulturministeriums von Nordrhein-Westfalen; Literaturpreis New York 1982 abgelehnt; 1984 Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg; 1985 Literaturpreis der Stadt Überlingen; 1991/92 Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds. Mitglied des deutschen PEN-Zentrums und der Association internationale des critiques littéraires, Paris.

 

 

Dr. phil.,