Lektor Renz.jpg (5003 Byte)

Peter Renz                      

Jahrgang 1946, Schriftsteller und Lektor
Studium der Germanistik, Politologie, Linguistik (M.A.), Pädagogik/Didaktik, Kunstgeschichte
Von 1978 bis 1983 Assistent für Theoretische Sprachwissenschaft an der Uni Konstanz

Schwerpunkte: Belletristik, Theater, Film, sowie Sachbücher zu Kunst, Philosophie, Politik
Mitglied des Schriftstellerverbandes (VS) und des P.E.N.
Seit 1975 regelmäßig Lehraufträge für Autorenfortbildung, creative-writing-Kurse (an Hochschulen und für den Förderkreis deutscher Schriftsteller), Initiator des "Stufenmodells" zur Autorenfortbildung zus. mit Ministerium f. Wissenschaft u. Kunst, VHS-Verband und Förderkreis deutscher Schriftsteller in Bad.-Württemberg, Initiator und Leiter der "Schreibakademie" und des "Literaturbuero.de",
1983 Mitbegründer und Lektor des Drumlin-Verlags (bis 1987), von 1988-90 Lektor des Gessler Verlags. Seit 1999 Gründer und Leiter des demand verlages, Waldburg.   

Publikationen u.a.:
Romane: Vorläufige Beruhigung, 1980 (Hoffmann&Campe); Die Glückshaut, 1982 (Hoffmann&Campe)
Prosa/Essay: Kontraste in Oberschwaben (zus. m. Rupert Leser (Fotos), Sueddeutsche Verl. Ges., 1996)
Theaterstücke: Liebe. Eine Revue (UA 1986) / Die Glückshaut (UA 1991)
Filme: Lauras Entscheidung (ZDF/arte, 1994) / TV-Serie: Aus heiterem Himmel (ARD 1996) u.a.
Hörspiele: Das kleine Land (SWF, 1991) u.a.

Lektor / Herausgeber
u.a. von: Jan P. Tripp, Die Kehrseite der Dinge (Drumlin 1985) /
Hans Zengeler, Die Sorge des Hausmanns (Drumlin 1985), Martin Walser, Heilige Brocken (Drumlin 1986) /
Schöne Gegend. Erfahrungen mit Deutschland (Gessler 1990) / Spielwiese für Dichter (zus. m. O. Burger, Edition Isele 1993) / Der Ravensburger Kreis. Eine literarische Gesellschaft in Deutschland (Edition Isele 1999)

Kultur-Förderpreis der Städte Ravensburg und Weingarten (1979)
Bodensee-Literaturpreis (zus. m. Hermann Kinder) (1981)
Jahresstipendium des Minist. Wissenschaft u. Kunst Bad.-Württemberg (1983)
New-York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds / Kranichsteiner Literaturpreis (zus. m. F.C. Delius) (1986/87)
Stipendium der Drehbuchwerkstatt München (1989)